DIE SCHALLWELLEN BREITEN SICH AUS

Die Kollektion Sonar überzeugt seit ihrer Lancierung mit unkonventionellen Waschtischtypen aus SaphirKeramik. Ab sofort bieten neue Waschtische und WCs, ein Bidet, eine Badewanne und ein eigenes Badmöbelset Hand für noch variantenreichere Badentwürfe.
 

 

Am Anfang von Sonar stand unser Wunsch, neue Spielräume für die SaphirKeramik zu definieren. Und zwar in erster Linie am Waschplatz. Denn tatsächlich schien über eine lange Zeit hinweg die Gestaltung des Waschtischs als gegeben. Die traditionelle Badkeramik hatte das Spektrum an Formen erreicht und begrenzte die weitere Entwicklung.

 

SaphirKeramik ändert die Spielregeln

Eine die gerne über Grenzen hinausdenkt, ist die spanische Designerin Patricia Urquiola. Von Keramik Laufen beauftragt, entwickelte sie mit der SaphirKeramik ein charakteristisches Design in D-Form, zum Teil mit abgeschrägter Front und mit einer dreidimensionalen Textur an der Aussenseite der Waschtische versehen.

 


Neuheiten machen Sonar komplett

Zu den bekannten Waschtischen, Waschtischschalen und der Badewanne gesellen sich nun ein neuer, 600 mm breiter Waschtisch und ein zusätzlicher kompakter, 1’000 mm breiter Doppelwaschtisch. Sie sind entweder als wandhängende Version oder als Aufsatzwaschtisch wählbar und haben eine klassische, glatte Aussenseite. Besonders erwähnenswert ist der neue Doppelwaschtisch. Er ist so breit wie ein grosser Einzelwaschtisch und lässt sich dadurch auch bei kleinen oder urbanen Badgrundrissen einfügen, ohne dass der Beckeninhalt oder die Raumarchitektur Einbussen einstecken.

 

Passend zu den Waschtischen der Kollektion hat Patricia Urquiola nun auch Unterbaumöbel in den edlen Metallic-Lackierungen Gold, Kupfer und Titanium sowie in einer Oberfläche in Nero Marquina entworfen, einem Kalkstein in Schwarz mit weisser Aderung. Die Farben und das strenge geometrische Design der Möbel lassen die Waschtische formvollendet zur Geltung kommen und sind perfekt auf deren Masse und Möglichkeiten abgestimmt. Ein Hochschrank stellt zusätzlichen Stauraum im Sonar-Bad zur Verfügung.

 

Ein Highlight unter den Neuheiten ist auch die ovale, freistehende Badewanne aus Marbond. Die kompakte Wanne trägt auf ihrer schlanken Aussenseite das charakteristische Schallwellen-Relief und besitzt eine integrierte Armaturenbank. Als ebenso praktisches wie schickes Zubehör ist eine runde Aufsteckschale für den dünnen Wannenrand erhältlich. Sie eignet sich wunderbar, um Pflegeessenzen und Bücher in Griffnähe zu haben, oder um Kerzen für ein stimmungsvolles Ambiente zu platzieren. Neu ist auch eine bequeme Kopf- und Rückenlehne, die den Komfort der Sonar-Badewannen weiter erhöht.

 

 

Ebenfalls neu sind je ein bodenstehendes und wandhängendes WC, beide reinigungsfreundlich ohne Spülrand, sowie ein Bidet. Auch sie sind in der charakteristischen D-Form der Kollektion gehalten und haben eine abgeschrägte Frontpartie, was ihnen eine angenehme optische Leichtigkeit verleiht.

zu den Produktdetails von Sonar

Tags: Sonar

News

Medienmitteilungen

YouTube

  • arwa und Laufen am Designers' Saturday 2016 - die Review
    Zum Video
  • LAUFEN Dusch-WC Cleanet Riva
    Zum Video

Tag Cloud

Kartell160SimilorDuschenLivingtronicarwaCityproLaufenKüche

Kategorie

Archiv

Websites